Freitag, 30. Juli 2021

Hydraulischer Rettungssatz

Eines der wichtigsten Geräte, das zum Beispiel bei Verkehrsunfällen zur Rettung von Personen eingesetzt werden kann, ist der Rettungssatz. Dieser ist auf dem _Rüstwagen (RW) verladen. Der Rettungssatz kommt dann zum Einsatz, wenn Personen nach einem Unfall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurden. Mithilfe des Spreizers und der Rettungsschere können diese Personen dann aus ihrem Fahrzeug befreit werden. 

Oft werden bei Verkehrsunfällen Personen in Ihren Fahrzeug eingeklemmt. Diese müssen dann durch Feuerwehrleute befreit werden. Dies geschieht in enger Absprache mit den Notärzten und dem Rettungsdienst vor Ort, denn je nach Verletzungsmuster müssen die Personen auf unterschiedliche und möglichst schonende Weise befreit werden. Eines der Geräte, dass der Feuerwehr Empelde dazu zur Verfügung steht ist ein hydraulischer Rettungssatz der Firma Weber.   Dieser besteht aus einer Rettungsschere und einem Spreizer sowie dem Ölkompressor (Hydraulikaggregat genannt). Schere und Spreizer sind als Schnellangriff an das Aggregat angeschlossen. So wird an der Einsatzstelle die Zeit zum zusammenbauen gespart.

schere

Das Schneidgerät (Rettungsschere)


Die Rettungsschere (RS 170-105) wird zum Beispiel eingesetzt um die Dachsäulen zu zerschneiden.  Durch die sichelförmigen Schneiden wird das Schnittgut festgehalten und dann mit einer maximalen Kraft von etwa 105t (1030 kN) geschnitten. Durch den schwenkbaren Griff lässt sie sich, trotz des Gewichts von 18,4 kg, und mit etwas Übung, leicht bedienen. Die Öffnungsweite von etwa 170 mm reicht für die meisten Teile aus. Es kann zum Beispiel ein Rundmaterial mit einem Durchmesser von maximal 43mm geschnitten werden.

Der Rettungsspreizer 

spreizerDer Rettungsspreizer (SP 49) dient dazu zum Beispiel Türen oder andere Teile von Fahrzeugen auf bzw. auseinander zu spreizen. Es können aber auch Teile zusammengedrückt oder angehoben werden. Der Spreizer hat ein Gewicht von 19.9 kg, dass macht die Arbeit mit dem Gerät sehr anstrengend. Deshalb wird er meist von zwei Einsatzkräften vorgenommen. Durch die gehärteten und austauschbaren Spitzen kann der Spreizer auch in sehr schmalen Spalten angesetzt werden. Die Kraft die aufgebracht werden kann liegt an der Spitze bei 5,4t (54 kN) und in der Mitte der Spreizerarme bei etwa 33t (330 kN). Auch der Spreizer hat einen schwenkbaren Griff um damit besser arbeiten zu können. Der maximale Öffnungswinkel beträgt 720 mm. 

Das Hydraulikaggregat 

hydraulikaggregatDas Hydraulikaggregat (E 50-T + SAH20) besteht aus einer Ölpumpe, die über einen Elektromotor (1,3 kW) angetrieben wird. Es baut den erforderlichen Öldruck von 630/700 bar (63/70 MPa) auf.  Über die zwei Schlauchpaare (20 Meter lang auf Schnellangriffshaspeln) können der Spreizer und die Schere gleichzeitig betrieben werden. Es kann aber auch über einen Auswahlhebel der gesamte Öldruck auf nur ein Gerät gegeben werden. Dieses arbeitet dann in der "Turbofunktion", das heißt es Öffnet und Schließt mit höhere Geschwindigkeit. Das Gewicht beträgt 73kg. 

Großer Vorteil des Rettungssatz ist die Tatsache, dass sich damit besonders patientenschonend arbeiten lässt. Das heißt, dass besonders präzise, funken- und erschütterungsfrei gearbeitet werden kann. Unnötiger psychisch belastender Lärm wird durch die sehr leisen Geräte ebenfalls vermindert.

Drucken E-Mail