Samstag, 04. Dezember 2021

Tauchpumpen

3 Tauchpumpen

Neben den Feuerlöschpumpen werden bei uns auch häufig die Tauchpumpen (TP) eingesetzt. Diese elektrisch betriebenen Pumpen werden zu meist bei Wasserschäden eingesetzt. Drei Tauchpumpen besitzt die Ortswehr. Auf dem Tanklöschfahrzeug (TLF16/25), dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) und dem Gerätewagen ist je eine der Pumpen verladen.

Um die TP vor zu starker Verschmutzung bzw. Beschädigungen zu schützen sind diese mit einem fest montierten Schmutzsieb ausgestattet (Korngröße 8mm). 

Zwei TP im EinsatzMit diesen Pumpen lässt sich meist nur bis auf eine Wasserhöhe von 2-3 cm abpumpen. Da ab einer zu geringen Wasserhöhe die Pumpe zu viel Luft mit an zieht. Um noch ein paar Millimeter „heraus zu kitzeln“ kann eine Gummimanschette über die oberen Öffnungen des Schmutzsieb gezogen werden.

Die Feuerwehr ist, was elektrischen Strom betrifft, grundsätzlich Selbstversorger. Da wir in fremden Häusern den Zustand der Hauselektrik nicht kennen, und nicht garantiert ist, dass die Sicherheitseinrichtungen ordnungsgemäß funktionieren, dürfen wir nur auf unseren eigenen Strom zurückgreifen. Dieser wird mit dem Stromerzeuger hergestellt. Nur in Ausnahmefällen dürfen wir auf Fremdstrom zurückgreifen. Dann muss allerdings ein Fi-Schalter (Fehlerstromschutzschalter) eingebaut werden. Der Fi-Schalter schütz die Einsatzkräfte bei einem Gerätedefekt vor einem elektrischen Schlag.

 

Technische Daten:
Tauchpumpen mit E-Motor (in der Reihenfolge wie auf dem Foto oben)
Bezeichnung: T 6 L T 8  TP 4 - 1 
Hersteller: Mast Pumpen Ziegler (Mast Pumpen) Mast Pumpen
Baujahr: 2011   2009
Masse: 21 kg  23 kg 21 kg
Abmessungen in mm 190x230x500             190x230x500 190x230x500             
Spannung Motor: 230 V 1~ 400 V 3~ 230 V 1~
Leistung: 1,6 kW / 1,2 kW 1,3 kW 1,8 kW / 1,3 kW
Nennförderstrom: 660 l/min 800 l/min 400 l/min
Nennförderdruck:     1 bar
Förderhöhe (max): 18m   18m
Druckabgänge: 1 x C (d=52mm)  1 x B (d=75mm) 1 x B (d=75mm)

 

Drucken E-Mail